Beratung

Die Unternehmens-Website ist das Herzstück jeder Online-Marketing-Strategie.

In Abhängigkeit der an sie gestellten Ansprüche variiert ihr Charakter und ist der Dreh- und Angelpunkt für alle weiteren Maßnahmen. Eine schlichte digitale Visitenkarte oder bis hin zur Webseite, die selbständig Kunden anspricht und gewinnt.

Ihre Website spricht, ob Sie wollen oder nicht. Der Eindruck, den ein Besucher von Ihrer Website bekommt, spiegelt Ihr Unternehmen wieder. Dabei ist es wichtig, dass Webseiten wie Menschen wahrgenommen werden. Im Bruchteil einer Sekunde entsteht der erste Eindruck und gekauft wird gerne beim freundliche Vertriebler oder Verkäufer.

Was bringen Ihnen viele Besucher, wenn sie so schnell wieder verschwunden sind, wie sie gekommen sind?

Ich berate Sie gerne! Telefon 05902 9491068.

Design

Die wichtigsten Webdesign Trends 2017

Flat 2.0, Videos, Storytelling, Illustrationen oder Interaktionen  – diese Begriffe tauchen immer wieder auf, wenn man sich mit den Design-Trends des Jahres beschäftigt. Was genau das eigentlich ist und welche Vor- und Nachteile es gibt, möchte ich an dieser Stele kurz erklären?

 

Flat 2.0

(Grafik: www.thundertech.com)
(Grafik: www.thundertech.com)

Man kann es Flat 2.0 nennen oder aber auch die Rückkehr zu Skeumorphism. Bereits in diesem Jahr wurde mit Googles-Material-Design ein Schritt in Richtung Skeumorphism gewagt – mit Erfolg. Das Interesse an mehr realistischen Elementen ist also da. Wir können davon ausgehen, dass wir im Jahr 2017 wieder mehr Tiefe im Webdesign zu sehen bekommen.

Videos

(Screenshot: camposcoffee.com)

Bisher punkten Websites mit großen Bildern, diese werden weiter optimiert. Allerdings können die sich jetzt erstmal zurücklehnen, denn die Videos kommen – technisch besser und schneller als bisher, mit mehr Dynamik. Videos ergreifen die Aufmerksamkeit der Benutzer schneller und helfen, Kernbotschaften der Unternehmen besser zu transportieren. Sie werden ein wichtiges Element zur Content-Übertragung. Bereits jetzt bieten mehr und mehr Social-Media-Plattformen kurze Video- und Live-Streaming-Services.

Storytelling

(Screenshot: graphicnovel-hybrid4.peugeot.com)

Parallax-Webdesign ist nicht neu und bereits oft in der Praxis zu sehen. In der Theorie ist es ein absolut benutzerfreundliches Handling, denn durch Apps sind wir langes Scrollen gewöhnt und müssen keine Seite verlassen, um zu gewünschten Informationen zu gelangen. Dennoch lässt sich dieser Trend nicht bei jedem Projekt umsetzen. Nichtsdestotrotz können wir im neuen Jahr vermehrt mit solch einem Design rechnen. Vielleicht nicht auf jeder Seite, aber einzelne Seiten könnten als One-Pager ausgegeben werden. Die gängigen Grid-Systeme werden gebrochen und ermöglichen so einzigartige Parallax-Ergebnisse. Content wird auf eine andere Art ausgegeben.

Illustrationen

(Screenshot: education.iceandsky.com)

Bisher ist das Web voll mit Hero-Images, leider allzu oft mit schlechten Stock-Images. In Zukunft können wir mit deutlich weniger Bildern dieser Sorte rechnen. Den Unternehmen wird bewusst, dass es um ein einzigartiges Benutzererlebnis geht und das lassen sie sich gerne etwas kosten. Ob gute Fotografien von namenhaften Fotografen oder handgefertigte, kundenspezifische Illustrationen. Illustrationen bieten ein Gefühl von Persönlichkeit und Authentizität, was mit Fotografien nur schwer zu erzeugen ist.

Mehr Interaktionen

(Gif: emojipeida.com)

Interaktionen, vor allem die Mikro-Interaktionen, spielen heute eine wichtige Rolle im UI- und UX-Design. Diese Interaktionen sind nicht nur klein und unterhaltsam, sondern sie visualisieren dem Benutzer viel mehr ein Feedback. Mikro-Interaktionen informieren den Benutzer darüber, was gerade passiert, was passiert ist und was passieren wird – auf unterhaltsame und anschauliche Art und Weise. Ein gutes Beispiel dafür sind die neuen Emojis bei Facebook.

Fazit

Wie mit allen Trends gibt es immer welche, die kommen, andere, die gehen, und wieder andere, die sich als Fundamental-Elemte durchsetzten. Nicht jeder der aufgelisteten Trends, wird sich demnach in jedem deiner Projekte wiederfinden können.

Sprechen Sie mich gerne an, wenn Sie hierzu Fragen haben! Telefon 05902 9491068.

Umsetzung

Ihre Webseite setzte ich mit aktuellen Standards nach Ihren Wünschen um. Hierzu gehört der Einsatz von xHTML, HTML 5, CSS2.1 & CSS3, JavaScript & jQuery sowie PHP & MySQL. Die Optimierung Ihrer Website für mobile Endgeräte und der Einsatz eines CMS kommt hierbei auch nicht zu kurz.

Webseite mit CMS – Was ist das?

Ein Content-Management-System, kurz CMS genannt, wird oft als Redaktions-System für z.B. Blogs eingesetzt. Es ermöglicht mehreren Autoren eigene Texte und Bilder, ganz ohne Programmierkenntnisse, online zu verwalten oder zu veröffentlichen.

Ihrer Webseite wird über einen Webserver verwaltet und wird üben den Browser gesteuert. Sie können somit von überall auf Ihre Webseite zugreifen.

Mit Zusatzmodulen (Plugins genannt) sind Sie Flexible und jedes CMS kann auf Ihre Bedürfnissen und Anforderungen angepasst werden.

Welches CMS ist das richtige?

Als Basis CMS setze ich WordPresse, Joomla! oder Redaxo ein. Alle drei sind kostenlose und freie Content Management Systeme. Kommerziellen Einsätze sind auch freigegeben, ohne teure Lizenzen zu erwerben. Benötigt wird lediglich ein passender Speicherplatz mit einer MySQL-Datenbank.

Ich richte Ihr System ganz nach Ihren Bedürfnissen ein und ergänze es um weitere Komponenten. Das nach Ihrem Firmen CI gestaltetes Design wird Ihre Webseite zu einem professionellen Firmenauftritt. Für diese Einsätze biete ich auch gerne opziermierte Domain-/Webspace Pakete für Sie an.

Folgekosten bei CMS-Einsatz?

Die Anbieter von CMS Lösungen geben gelegentlich wichtige Bugfixes oder Sicherheits-Updates heraus. Damit werden vor allem gefundene Sicherheitslücken geschlossenen und gefundene Fehler im System behoben. Dadruch kommen auch neue Features heraus und der Quellcode wird entsprechend angepasst. Für die Aktualisierung Ihrer Webseite sind Sie als Betreiber selbst verantwortlich, da die die Updates nur online zur Verfügung gestellt werden.

Lösen Sie das Problem dauerhaft durch einen Website-Wartungsvertrag oder einen einmaligen CMS Update Service. Sprechen Sie mich gerne an, wenn Sie hierzu Fragen haben! Telefon 05902 9491068.

Sprechen Sie mich an!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht